Wissen erweitern. Erfahrungen sammeln. Inspiriert werden. Neue Impulse mitnehmen. 

„Die Kraft der Gefühle“ - Offene Onlineabende

Wir bieten regelmäßig kostenfreie Themenabende online an, um Menschen zu inspirieren und mit ihnen zu forschen, was die Welt unserer Gefühle für Schätze bereit hält, wenn wir uns ihr zuwenden.
Und genau das machen wir an diesen Abenden, wir richten unsere Aufmerksamkeit gemeinsam auf die Welt unserer Gefühle.
Die Abende sind lebendig gestaltet, mit Erfahrungsübungen, theoretischen Hintergründen, Austausch und einem offen Fragenteil.

 Aufzeichnung des Online-Abend vom 28.2.24.

Scham 

- das Höchste der Gefühle !? -
mit Chiara J. Greber und Sid C. Cordes

 

Hier gehts zum Video


Welche Kraft steckt eigentlich hinter dem Gefühl der Scham, das so viele Menschen auf ihrem Weg oft nur durch Beschämung und Anklagen kennengelernt haben, obwohl es uns in seiner reinen Form, in seiner Kraft, die so besondere Fähigkeit zur Selbstreflexion ermöglicht?

Wenn wir uns nur selbst einmal betrachten könnten, ohne ein Urteil zu fällen, uns einfach nur sehen könnten so wie wir sind, ohne all die Stimmen „zu klein“, „zu dünn“, „zu egoistisch“, „zu laut“ oder „großartig“, „der/die Beste“…, die wir uns irgendwann durch ihren autoritären Klang und durch ihr universelles Auftreten zu eigen gemacht haben,… ja was wäre dann?

Hälst du das für ein paar Sekunden aus? Denn dann könntest du anfangen, dich selbst zu erkennen und ohne fremdbestimmte Werte und Bilder, wahrzunehmen, wie und wer du eigentlich bist. Ein wahrhaft wunderbares Erlebnis.

Scham ist die Kraft, die dir das ermöglichen kann. Scham kann aber auch zu dem Schatten werden, mit dem du dich selbst anklagen, ja regelrecht zerfleischen kannst.

Wir haben uns auf den Weg gemacht, die Scham aus ihrem Kellerloch zu holen und ihr so oft es geht wieder den Platz zuzugestehen, der ihr eigentlich gebührt: Das Zentrum des Gefühlskompasses! Von hier aus kann es alle anderen Kräfte durchdringen mit deinen ganz persönlichen Farben und Bedürfnissen. Und diesen Platz möchten wir ihr auch an diesem Online-Abend schenken, so dass du mit uns gemeinsam ein wenig erforschen und schmecken kannst, warum es so besonders (köstlich) ist und warum viele Gefühleforscher, sie die Königin der Gefühlskräfte nennen.

Der Abend ist kostenlos und du findest die Anmeldeinfos hier.
Wir freuen uns sehr auf dich und auf viele Menschen, die mit uns erkunden wollen, was es mit diesem mächtigen Gefühl Alles auf sich hat.

Du und deine ganze Scham, egal ob im Schatten oder in der Kraft sind herzlich eingeladen.

Bis hoffentlich bald, Chiara und Sid


Die Aufzeichnung vom letzten Online Abend findest du hier.

Wut tut gut

- Am Anfang war die Wut -

mit Chiara J. Greber & Sid C. Cordes


Wie ist deine Beziehung zu Wut?

Macht sie dir Angst, weil sie so laut werden kann, durch die Gegend poltert, oder wie ein Blitz vom Himmel fährt? 

Schämst du dich manchmal, wenn sie mit dir durchgeht, Scherben hinterlässt, du dich zu aufbrausend findest, zu dominant?

Oder macht sie dich traurig, weil du dich schon wieder von ihr weggestoßen und machtlos fühlst ihr gegenüber, in die Ecke gedrängt?

Oder macht sie dich vielleicht sogar wütend und du verschränkt innerlich die Arme: „Nein danke, in dem Ton nicht mit mir!“

Wie begegnest du der Wut in dir und der Wut in anderen, wie ist deine Beziehung zur Wut in dieser Welt?


Und gibt es vielleicht auch einen Teil in dir, der sich freut an deiner Wut, wie auch an der Wut von anderen, weil sie uns greifbarer macht, sichtbar, fühlbar, in dem was uns wichtig ist?

Kümmert sich deine Wut um das, was dir wichtig ist?

Denn neben aller Angst, Scham, Trauer und Wut, die Wut hervorrufen kann, ist Wut in seiner Kraft ein Freund an deiner Seite, der sich für dich mit seiner ganzen Handlungskraft für das einsetzt, was dir am Herzen liegt, und deshalb tut Wut so gut!

Und Wut ist das Gefühl, auf dessen Basis sich all deine Gefühlskräfte entwickeln. Sie ist der Anfang, der sagt: „Nein das ist falsch, das brauche ich anders, das wünsche ich mir anders, es ist mir wirklich wichtig!“

Es ist ein Stück Weg, bis aus einer Kinderwut Schritt für Schritt eine reife kraftvolle Wut wird, die dir ein Freund an deiner Seite ist, der alles, aber auch alles tut, was in seiner Macht steht - für dich!

So wollen wir uns an diesem Abend zusammen anschauen: „Wie ist deine Beziehung zu Wut, und wie wird sie die Kraft an deiner Seite, die dir gut tut. Manchmal braucht es dazu, den Begriff Wut komplett neu zu definieren - in dir und in deinem Leben, und damit wollen wir an diesem Abend beginnen. Wir freuen uns auf dich und auf das kraftvolle Forschungsfeld der WUT.


Mit Liebe, Chiara und Sid!

Hier gehts direkt zu den Zugangsdaten (ganz unten auf dieser Seite)



Online-Abend

Fühlen mit Körper, Herz und Seele
- als Dreieinigkeit und dennoch klar unterschieden

Aufzeichnung vom 27.09.2023

Nach unserer Sommerpause geht es jetzt wieder los mit regelmäßigen Online- Abenden.
Im diesem Online-Abend geht es um unser multidimensional fühlendes Wesen. Die Körperebene, die Ebene der Gefühle als soziale Kräfte und die Bewusstseinsebene sind jede in ihrer ganz eigenen Weise für uns fühlend zugänglich. Die Unterscheidung dieser drei Ebenen ist für uns hilfreich, denn jede Ebene hat eine andere Bedeutung und Aufgabe für uns und jede Ebene hat auch ihre eigenen Fallstricke.
Und erst in ihrer Dreieinigkeit lassen sie uns zu den kraftvoll, fühlenden Menschen werden, die wir sein können.

An diesem Online-Abend haben wir, wie immer, mit Theorie, Praxis und der Möglichkeit persönliche Fragen zu stellen, den Gefühlen und ihren Kräften wieder den Platz zurückzugeben, den wir uns eigentlich alle so sehr für sie wünschen.

(hier gehts zur Aufzeichnung)

Vergangene Online-Abende:

"Gefühle und Emotionen, 

ein wichtiger, ein ausschlaggebender Unterschied"

Die Qualität und die Aufgabe dieser beiden so intensiv wahrnehmbaren Fühlbereiche unterscheiden zu können, macht dich endlich bereit, Verantwortung für dein Leben übernehmen zu können.


Wenn ich mich frage, mit welcher Art von Menschen ich mich am liebsten umgeben möchte, am liebsten zusammenleben, am liebsten Projekte starten, am liebsten feiern, lieben möchte, dann wird meine erste Antwort immer sein: „Menschen, die  zwischen Gefühlen und Emotionen unterscheiden können.“

Wir sind alle multidimensional fühlende Wesen. Wir haben Körpergefühle, wir haben soziale Gefühle, wir haben spirituelle Gefühle UND wir haben Emotionen.

Emotionen sind in unserer Betrachtungsweise, alte, nicht (zu Ende) gefühlte und dadurch angestaute Gefühle, die durch einen Trigger in einer aktuellen Situation ausgelöst werden und dann in die Situation hineinschwappen, fast unvermeidlich und meistens in einer völlig unangemessenen Intensität. Dadurch verlieren wir den Bezug, zu dem um was es uns eigentlich in der Situation geht, also unser eigentliches Bedürfnis.
Wir finden uns stattdessen in einem wie automatisch laufenden Hamsterrad wieder, welches uns, wenn wir bewusst draufschauen könnten, meist an einen vergangenen Gefühlszustand erinnern würde. Unser System versucht so diese alte Emotion endlich loszuwerden, zu entladen. Im Grunde genommen erscheint das wie ein sehr heilsamer Mechanismus unseres Systems. Jedoch dadurch, dass er unbewusst abläuft und auch unser Gegenüber meist keine Ahnung hat, was da gerade passiert und so oft selbst emotional reagiert, bewirkt er genau das Gegenteil von Heilung. Es geschieht eine erneute Wiederholung der schon mal gefühlten Überforderung und damit eine Bestätigung der alten Wunde.

Gefühle, genaier gesagt Gefühlskräfte sind immer mit dem verbunden, was uns gerade wichtig ist. Sie sind die Kraft, die uns zu Verfügung steht, all das, was wir möchten und brauchen, anzustreben und aus den vorhandenen Möglichkeiten das Beste, das heißt, das was unserem Bedürfnis am nächsten kommt, herauszuholen.
Sie sind also auf unser Bedürfnis ausgerichtet und entsprechen deshalb in Ihrer Intensität meist genau dem, was der aktuellen Situation angemessen ist. Gefühlskräfte sind Freunde an unserer Seite. Sie sind FÜR uns und unsere Bedürfnisse und manchmal fast unspektakulär. Leicht werden sie deshalb durch unsere Emotionalität mit ihrer gefühlten Intensität in den Hintergrund gedrängt. Deshalb gilt es zu verstehen, was wohin gehört.

Die meisten Menschen befinden sich sehr häufig am Tag in einer Art Mischzustand von dem, was sie eigentlich erreichen möchten und dem, was sich auf diesem Weg unbewusst nach vorne drängen will, um sich (wie schon oben erwähnt) endlich ‚entladen‘ zu können. Es scheint dann fast ein Ding der Unmöglichkeit zu sein, diese beiden Ausrichtungen intelligent und für uns gewinnbringend einzusetzen, so dass unser Leben wahrhaftiger und glücklicher werden kann.

Es gibt einen einfachen und praktikablen Weg dieses Wirr-Warr zu durchleuchten und so die Möglichkeit zu erlangen, ALLEM in uns den bestmöglichen Platz zu geben. Von diesem Weg soll dieser Online-Abend handeln und wir freuen uns riesig, wenn auch du dieses Thema in dir und mit uns bewegen möchtest, weil es dann mehr Menschen gibt, mit denen ich gerne zusammen sein möchte.

An diesem Online-Abend werden wir, wie immer, mit Theorie, Praxis und der Möglichkeit persönliche Fragen zu stellen, den Gefühlen und ihren Kräften wieder den Platz zurückzugeben, den wir uns eigentlich alle so sehr für sie wünschen.

Wir freuen uns auf deine Teilnahme an diesem Gratis-Abend (Spenden sind natürlich willkommen!). Die Zugangsdaten findest du auf unserer Aktuelles-Seite ganz unten.

Bis hoffentlich dann, Chiara und Sid

Die Aufzeichnung des Online-Abends zu Gefühlen und Emotionen findest du hier:.


"Selbstliebe, eine Fähigkeit, die nicht vom Himmel fällt"

Die Aufzeichnung des Online-Abends zur Selbstliebe findet ihr hier:


Selbstliebe
Ob es wirklich egal ist, wen du heiratest, wenn du dich selbst liebst ??
Es ranken sich viele Mythen um die Kunst des sich selbst liebens, aber eines scheint fest zu stehen, es ist eine Kunst, es ist mehr als das, es ist eine Fähigkeit.
Und das ist eine gute Nachricht, denn eine Fähigkeit kann man erlernen, wenn man ihr Zeit und Aufmerksamkeit widmet.

Selbstliebe bedeutet bei mir zu bleiben, meinen Hier- und Jetzt-Empfindungen Raum geben zu können, sie so zu erleben, wie sie eben gerade sind und sie nicht durch eine internalisierte belohnende oder bestrafende Instanz in den Hintergrund drängen zu lassen. Diese bewertende Instanz besteht meist aus Stimmen und (Selbst-)Bildern, die irgendwann einmal ein Urteil über mich gefällt haben, welches mich liebenswert oder eben nicht gemacht hat. Diese Instanz hatte damals und hat oft genug noch heute die Macht, mich dauerhaft von meinen ursprünglichen Gefühlen und Empfindungen abzuschneiden.

Zur Selbstliebe gehört also ein Moment, in dem ich entscheide, mich selbst zu hören, zu sehen, zu fühlen, zu schmecken und den Stimmen und Urteilen, die mein Leben in belohnenswert und bestrafenswert teilen, ein dickes fettes "Stop it" entgegen zu schleudern, „weil ich jetzt und hier an meiner Seite bleiben werde!“

Die Fähigkeit im Fühlen hier zu bleiben, eröffnet mir dann die Möglichkeit wahrzunehmen, was mir wirklich gut tut und was nicht, zu schmecken, ob mir mein Leben gerade gefällt oder nicht gefällt und dann herauszufinden, wohin meine Wünsche bzw. mein Bedürfnisse mich bewegen möchten.

Doch wie geht das? Wie erlange ich die Fähigkeit, mir selbst in all meinen schillernden vielseitigen Aspekten, schönen wie schattigen, bewertungsfrei und mit mitfühlender Anteilnahme zu begegnen?
Dieser Frage und allen weiteren Fragen, die sich rund um das Thema Selbstliebe spinnen, wollen wir uns an diesem Abend wie immer, sowohl in Theorie, wie in fühlenden Erlebnisräumen zuwenden..

Aus vollem Herzen Chiara & Sid


Aufzeichnung von weiterem Online-Abend:

 TRAUER -
 DIE KRAFT, DIE LOSLASSEN KANN

 - Über die Kunst mutiger in unserem Leben zu werden, weil wir, auch wenn wir scheitern, mit der Trauer immer einen Freund an unserer Seite haben-

Die Aufzeichnung findet ihr hier



Die nächste 1. Jahresfortbildung "Die Kraft der Gefühle" in Deutschland startet im April in Österreich im Juni und  die 2. Jahresfortbildung "beziehungsweise" im März 2024.
Frühzeitig Anmeldung lohnt sich
es gibt einen gestaffelte Frühbucherrabatte
.

Eine detaillierte Informationsmappe zur kompletten Jahresfortbildung kannst Du Dir als pdf herunterladen unter Termine - Fortbildungsreihen.



          Wut                             Trauer                       Angst                        Freude                       Scham


Zugangsdaten zum Online-Abend

Thema: Scham - das höchste Gerfühle !?

Zeit: 28.2.2024 20:00

Beitreten Zoom Meeting

https://us02web.zoom.us/j/85860819197

Meeting-ID
858 6081 9197 

Kenncode
352614

Wir starten gemeinsam am 28.2. um 20:00 Uhr
Bitte sei 5 min vor Beginn eingeloggt, damit wir zusammen pünktlich beginnen können.